Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Hallo Bau-Unioner,

die erste Wettkampfphase für die D-Jugend ist zu Ende gegangen. Bis hierhin hatten wir 7 Pflichtspiele, holten 5 Siege, ein Remis und mussten nun auch die erste Niederlage einstecken. Zeit nochmal einen kleinen Blick zurückzuwerfen, ehe wir alle das kommende spielfreie Wochenende genießen werden.

Das letzte Punktspiel ist schnell erzählt. Beim SV Nord Wedding gewannen wir mit 26:0. Da der Gegner nur zu siebt antreten konnte, traten auch wir von Beginn an in Unterzahl an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten spielten wir uns nach etwa 10-12 Minuten in einen Rausch, der an diesem Tag nicht mehr endete. Dabei ist bei allem Respekt vor dem Gegner natürlich auch zu sagen, dass dieser uns nie forderte. Trotzdem war es für uns ein wichtiges Spiel, da alle Spieler Einsatzzeiten erhielten und wir vor dem Pokalspiel gegen Mahlsdorf nochmal Selbstvertrauen sammelten. Außerdem sind wir in der Bezrksliga rechtzeitig vor den Herbstferien auch weiterhin Tabellenführer.

Das Pokalspiel gegen Mahlsdorf hatte eine völlig andere Ausgangslage. Der Gegner, immerhin Zweiter in der Landesliga, erkämpfte zuletzt ein 3:3 gegen den Tabellenführer SV Tasmania. Hier stand uns eine schwere Aufgabe bevor, doch uns standen alle Spieler zur Verfügung und so waren wir durchaus selbstbewusst.

Und das zeigte sich auch von Beginn an. Bereits nach wenigen Minuten gingen wir durch einen klasse Spielzug in Führung. Ein Ball an die Grundlinie auf Uli brachte dieser punktgenau auf Ferri und der bewies, dass auch die kleinsten Spieler auf dem Platz Tore mit dem Kopf erzielen können. Der Jubel war groß und wir von Beginn an voll im Spiel. Frühes Pressing, Ballsicherheit in den eigenen Reihen und große Lauf- und Kampfbereitschaft sorgten dafür, dass wir gegen den höherklassigen Gegner in den ersten 20 Minuten sogar leicht spielbestimmend waren. Zwar kam Mahlsdorf zum Ausgleich, doch erneut gingen wir durch Adri in Führung, als wir durch frühes Pressing einen Ballverlust des gegnerischen Torwarts produzierten.

Doch Mahlsdorf zeigte auch, warum sie zur Elite der Landesliga gehören. Verbissen nahmen sie die Zweikämpfe an und schenkten uns ebenfalls keinen Zentimeter. Die körperlichen Vorteile lagen auf der Seite der Gäste und das wurde besonders bei Standardsituationen ersichtlich. Gleich zwei davon nutzten die Mahlsdorfer noch vor der Pause und spielten sich einen weiteren Treffer ebenfalls sehenswert heraus. Wir schafften es über das ganze Spiel nicht, diese Situationen zu verteidigen, da wir teilweise auch zu zaghaft agierten. So ging es trotz 20-25 sehr guten Minuten von uns mit einem 2:4-Rückstand in die Kabine.

Im 2. Durchgang kassierten wir ganz früh das 2:5. Nun war die große Überraschung weit, weit weg und für etwa 10 Minuten gerieten wir völlig aus dem Takt. Weitere Treffer zum 2:6 und 2:7 folgten, ehe wir wieder gegenhalten konnten. In den letzten 10 Minuten zeigten wir noch einmal, dass wir nicht wirklich viel schlechter als der Gegner waren. Tore sprangen zwar dabei nicht mehr heraus, trotzdem war es für uns wichtig, dass die Mannschaft sich noch einmal in das Spiel zurückbiss.

Tore: Ferri, Adri

Fazit: Wir spielten gegen eine der besten Landesliga-Mannschaften in ganz Berlin und waren trotzdem zumindest in der ersten Halbzeit gleichwertig. Die Niederlage war sicherlich gerecht, wenn mit fünf Toren Unterschied auch sicherlich zu hoch. Die Effizienz, das Verteidigen von hohen Bällen und die Konstanz über 60 Minuten fehlten uns aber am Dienstag, um diesen Gegner zu besiegen. Aus dieser Niederlage werden wir aber unsere Schlüsse ziehen und in den kommenden Wochen sicherlich noch stärker werden.

Ein großes Kompliment geht an dieser Stelle noch an den Schiedsrichter. Viele Zweikämpfe, emotionale Trainer und Eltern und einige Wortgefechte zwischen den Spielern. Trotzdem behielt der Unparteiische zu jeder Zeit die Ruhe und erlaubte sich über die komplette Spielzeit eigentlich keine grobe Fehlentscheidung. Klasse!

Nun steht ein spielfreies Wochenende an, ehe wir einige Testspiele gegen ebenfalls höherklassige Gegner absolvieren werden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Trainerteam der 1. D-Jugend

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg