Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Hallo Bau-Unioner,

die D-Jugend war am Samstag bei Kickers 1900 gefordert. Zwar gewannen wir das Hinspiel 10:0, aber schon damals taten wir uns lange Zeit schwer mit dem lauf- und zweikampfstarken Gegner. Bei Regen, einem völlig durchnässten Platz und einer von Beginn an sehr umkämpften Atmosphäre sollte es eines unserer schwersten Spiele in dieser Saison werden.

1. Halbzeit:  Wir begannen sehr druckvoll. Man merkte von Beginn an, dass wir in der vergangenen Woche beim 8:1-Sieg gegen Nordost Selbstvertrauen getankt hatten und wussten, wo unsere Stärken liegen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, doch vorerst hatten wir Probleme uns Chancen zu erspielen. Das lag zum Einen daran, dass der Platz kleinste Ungenauigkeiten im Passspiel sofort bestrafte, denn jeder ungenaue oder hohe Pass wurde auf dem nassen Kunstrasen so schnell, dass er unerreichbar für den Mitspieler wurde. Auf der anderen Seite stand Kickers sehr defensiv und so tummelten sich bis auf unseren Torwart Micha oft alle restlichen 15 Spieler auf dem Feld in der gegnerischen Hälfte - viel Raum zum Kombinieren blieb da nicht.

So war es ein abgefäklschter Schuss von Justin, der uns kurz vor der Halbzeit die 1:0-Führung bescherte. Ein verdientes Zwischenergebnis, denn während wir vier bis fünf Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten, hatte der Gegner lediglich eine Chance, die Micha aber souverän entschärfen konnte.

2. Halbzeit: Die Mannschaft sollte geduldig bleiben, auf ihre Chancen warten. Doch bereits nach sechs Minuten erzielte Tony die 2:0-Führung. Der Gegner blieb ungefährlich und kam gegen unsere völlig unaufgeregt spielende Dreier-Abwehrkette eigentlich nie zu Chancen. Wahrscheinlich war auch das ein Grund, dass es nun zu unschönen Szenen kam. Eine Mischung aus Frust und schlechter Erziehung sorgte dafür, dass mehrere gegnerische Spieler immer wieder nachtraten beziehungsweise unsere Spieler  beleidigten.

An dieser Stelle muss man unserem Team ein extrem großes Lob zusprechen, denn in diesem Alter ist es enorm schwierig, sich nicht von einem unfairen Gegner provozieren zu lassen und selbst sich nur auf sein Spiel zu konzentrieren. Doch genau das taten wir, trotz in der Schlussphase zahlreicher Fouls, von denen einige mehr als eine gelbe Karte verdient hätten. Kurz vor Abpfiff konnte Tobi noch einmal nachlegen, wobei sein Freistoß von einem Abwehrspieler der Kickers ins eigene Tor abgefälscht wurde.

Tore: Justin, Tony, Tobi.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg. Bei dem Fazit müssen zwei Punkte betrachtet werden:

1.) Spielerisch konnten wir erneut überzeugen. Wir ließen Ball und Gegner laufen, warteten gedulgig auf unsere Chancen und nutzten diese dann auch. Bei den Platzbedingungen und gegen diesen Gegner war es nicht einfach guten Fußball zu zeigen, trotzdem gelang uns das über die komplette Spielzeit.

2.) Selten sahen wir bei einem D-Jugendspiel so viele klare Fouls und sogar Tätlichkeiten. Der Gegner hätte problemlos 3-4 rote Karten sehen können, der Schiedsrichter beließ es allerdings durchgängig bei gelben Karten. Selbst nach Spielende wurde unsere Mannschaft noch beleidigt. Trotzdem behielten unsere Jungs die Ruhe, zeigten auf dem Platz die richtige Antwort und ließen sich nicht von den Provokationen des Gegners aus der Bahn werfen.

Letztendlich ist das Trainerteam zum zweiten Mal hintereinander hochzufrieden mit der gezeigten Leistung. Das kam auch noch nicht allzu oft vor... ;)

Weiter geht es am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Arminia Heiligensee.

Mit freundlichen Grüßen

Das Trainerteam der D1-Jugend

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg