Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Hallo Bau-Unioner,

am vergangenen Samstag traten wir bei einem Feldturnier vom SV Grü-Weiß Ahrensfelde an. Die Bedingungen waren nahezu perfekt. Ein sehr gut organisiertes Turnier, ein herrlicher Rasenplatz und generell eine top geflegte Anlage am Berliner Stadtrand. Leider fehlten uns einige Spieler, aber glücklicherweise halfen zwei E-Jugendspieler aus, die starke Leistungen zeigten und mehr als nur ein Ersatz waren. Vielen Dank dafür!

Vorrunde: Leider erschien der 1. FC Marzahn 94 nicht. Bei einer Anreisezeit von etwa zehn Minuten, die die Marzahner gehabt hätten, sehr komisch, schließlich waren auch Teams aus Güstrow, Leipzig und Eberswalde pünktlich und vollzählig vor Ort. Somit hatten wir nur vier Teams in unserer Vorrundengruppe.

Zu Beginn trafen wir auf den SV Empor, einen der Turnierfavoriten aus unserer Sicht. Es entstand ein ganz gut anzusehenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Empor etwas besser war. Wir verloren nicht unverdient 0:1, trotzdem waren gute Ansätze in unserem Spiel zu erkennen.

Es folgte das Duell gegen die VSG Rahnsdorf und leider konnten wir uns nicht steigern im Vegrleich zum ersten Spiel. Dafür gab es das gleiche Ergebnis, denn erneut hieß es 0:1 aus unserer Sicht. Besonders im Offensivspiel waren wir zu ballverliebt, zeigten zu wenig Laufarbeit und hatten Probleme uns Chancen herauszuspielen.

Nun ging es gegen Preussen Eberswalde und die Jungs waren endlich wach. Wir starteten sehr gut und führten schnell mit 1:0, ließen aber weitere Chancen ungenutzt. Nach etwas mehr als der Häflte der Spielzeit verloren wir den Mut und versuchten das Ergebnis zu verwalten - eine Spielweise, die uns nicht besonders liegt. Trotzdem blieb es beim 1:0-Sieg.

Zum Abschluss der Vorrunde spielten wir noch gegen den Güstrower SC. Erneut fingen wir gut an und führten dementsprechend 1:0. Leider gab es dann einen Neunmeter für den Gegner, der aus unserer Sicht unberechtigt war. So fiel das 1:1 und dabei blieb es auch. Nicht unverdient für Güstrow, auch wenn wir natürlich mit dem Neunmeter haderten.

Finalrunde: Das Ergebnis gegen Güstrow sorgte dafür, dass wir nun nur noch um die Plätze sieben bis elf spielten. Dort ging es nun zuerst gegen den Gastgeber Grün-Weiß Ahrensfelde. Wir spielten immer noch nicht auf unserem normalen Niveau, aber etwas besser als in der Vorrunde. Trotzdem hieß der Endstand 0:0, da wir 2-3 gute Chancen erneut nicht nutzten.

Anschließend gewannen wir verdient gegen Lok Eberswalde 1:0. Generell merkte man in der kleinen Finalrunde, dass wir fußballerisch eine der besseren Mannschaften waren, aber immer wieder Probleme damit hatten, konstant unser Kurzpassspiel aufzuziehen.

Besonders bitter wurde es nun im Spiel gegen Güstrow. Vorne vergeigten wir selbst aus kurzer Entfernung und generell aus allen Lagen gute Chancen. Hinten sorgte ein bitterer Fehlpass für das einzige Tor. 0:1 und damit war auch der siebte Platz weg.

Zum Abschluss ging es gegen den BSC Marzahn. Gegen die schwächste Mannschaft im Turnier siegten wir 6:0 und zeigten teilweise guten Fußball, ohne unsere Optimalform auch in diesem Spiel zu erreichen.

Fazit:

Platz neun von elf Mannschaften. Zwar fehlten uns vier Stammspieler, trotzdem war dies einer unserer schwächsten Auftritte in dieser Saison. Wir wirkten verkrampft, unser Passpiel war ungenau und auch die Laufbereitschaft war nicht da. Trainer, Eltern, Spieler - alle waren enttäuscht, denn bei einem solchen Turnier hätten wir uns gerne von unserer besten Seite präsentiert.

Nun versuchen wir diese Woche im Training Gas zu geben, denn mit dem Auswärtsspiel in Frohnau wartet eine schwere Aufgabe am kommenden Wochenende auf uns.

Mit freundlichen Grüßen

Das Trainerteam der D1-Jugend

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg