Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Hallo Bao-Unioner,

am Samstag traten wir bei der Mini-EM von Askania Coepenick an. Wir vertraten die schwedische Nationalmannschaft und wollten Zlatan Ibrahimovic & Co. natürlich würdig vertreten. Das sollte uns gelingen. Aber fangen wir vorne an.

Unser Kader: Micha, Adri, Tobi, Devin, Tony, Uli, Liam, Ferri, Justi, Finn.

Vorrunde: Wir hatten alle Spieler an Bord und durften in der Vorrunde auf dem Kunstrasenplatz antreten. Im ersten Spiel ging es gegen Stern Kaulsdorf. Wir spielten schnell, direkt und unkompliziert und kamen so zu zahlreichen Torchancen. Tony, Devin, Liam und Ferri nutzten vier dieser Chancen und da wir defensiv nichts anbrennen ließen gewannen wir 4:0.

Es ging weiter gegen die Berliner Amateure. Erneut brachten wir viel Bewegung ins Spiel und spielten sehr ansehnlichen Fußball. Tobi, Liam, Tony und Uli sorgten dieses Mal für die Tore. Erneuter 4:0-Sieg und eine weitere starke Leistung.

Zum Abschluss wollten wir uns gegen RW Hellersdorf den Gruppensieg sichern. Und auch das sollte uns in beeindruckender Manier gelingen. Uli, Tobi, Tony und noch einmal Uli sorgten für einen erneuten 4:0-Sieg. Für einen Lacher sorgte Liam, der einen Neunmeter zugesprochen bekam, diesen aber als Freistoß schnell ausführte. Daraus resultierte das 3:0 durch Tony nach einem ganz schnell vorgetragenen Spielzug. So hielt sich der Ärger aller Beteiligten in Grenzen.

Bilanz der Vorrunde: 3 Spiele, 3 Siege, 12:0-Tore.

Viertelfinale: Als Gruppensieger ging es nun gegen Askania Coepenick. Der Gastgeber war hoch motiviert, sehr lauf- und zweikampfstark. Außerdem spielten wir nun auf dem größeren Rasenplatz. Probleme hatten wir damit aber nicht. Von Beginn an spielten wir wieder stark und zeigten  schnelle Kombinationen. Dieses Mal trafen Tony und Justi jeweils per Doppelpack. Ein weiterer 4:0-Erfolg.

Halbfinale: In der Runde der letzten vier Teams trafen wir auf Altglienicke. Der Gegner war besonders defensiv deutlich stärker als unsere bisherigen Kontrahenten und wäre nach einem Eckball fast in Führung gegangen. Hier hatten wir Glück. Auf der anderen Seite war Justi dann abgezockter und erzielte das 1:0. Dabei blieb es und somit zogen wir verdient ins das Finale ein.

Finale: Es kam, wie es kommen musste. Wir standen dem BFC Meteor gegenüber. Schon in der Liga standen wir uns zwei Mal gegenüber (1:1 und 1:2 aus unserer Sicht). Zu Beginn der Partie übernahm Meteor das Kommando, hatte 2-3 gute Torchancen, bei denen sich Micha im Tor zum ersten Mal im Turnierverlauf auszeichen konnte. In der Schlussphase hatten dann auch wir zwei Gelegenheiten das Spiel zu gewinnen, verpassten diese aber.

So musste die Entscheidung im 9-Meter-Schiessen fallen. Hier unterlagen wir knapp und unglücklich. Wir trafen zwei von drei Neun-Meter, der Gegner alle drei, wobei der letzte Meteor-Neunmeter von der Unterkante der Latte ins Tor prallte. So blieb uns Platz zwei, aber auch im Finale zeigten wir eine starke Leistung und waren mit dem gesamten Turniverlauf mehr als zufrieden.

Fazit: In den letzten Wochen hatten wir Angst, dass der Mannschaft nach einer langen Saison die Luft ausgeht. Am Sonntag bewies sie das Gegenteil. Über das ganze Turnier hinweg spielten wir mit viel Energie, agierten läuferisch stark und zogen so gute Spielzüge auf. Zahlreiche Tore und Siege waren das Ergebnis von guten Leistungen - sowohl aller Spieler als auch von der Mannschaft komplett.

Am Samstag geht es zur Lichtenberger Meisterschaft, dem letzten Turnier in dieser Saison. Auch dort wollen wir noch einmal ähnlich gut abschneiden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Trainerteam der D1-Jugend

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg