Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Am Fr. war der TSV Mariendorf 1897 bei uns zu Gast. Uns bestens bekannt aus 2x Pokalpleiten (8-1 & 6-2). Das 6-2 erst ein paar Wochen her. In der Liga nicht immer in voller Stärke, somit immer abzuwarten, wer letztendlich auf dem Platz erscheint. Sie haben einen 60-Mann-Kader, wobei Ihr Hauptaugenmerk auf der Verbandsliga Großfeld liegt. Nichtsdestotrotz wollten wir heute auf der Dolge was Zählbares einfahren, hatten wir doch eine stark verbesserte Truppe als im Pokalspiel am Start!

 

Die erste Chance des Spiels hatten wir, als Mario in der Mitte ein Zuspiel am 9er leider nicht versenken konnte. Kurz danach ging der TSV mit seiner ersten Chance in Führung mit 0-1 (3.Min). Kurz danach hatte Mario mit einem Pfostenweitschuss Pech im Abschluss. Nach einer schönen Ecke von Mario konnte ich per Kopf zum 1-1 ausgleichen (9.Min). In der 18.Min gelang uns durch Artur (1.Spiel für uns!) das 2-1, er setze sich in der Mitte durch und schob den Ball routiniert ein. Leider erhielten wir postwendend danach das 2-2. Es war ein rasantes Spiel! Nach Zuspiel von Artur gelang Effe das 3-2 in der 23.Min., wieder in der Mitte, diesmal per schöner Direktannahme. So ging es in die Pause.

 

In der HZ waren wir heiß, heute den Bock gegen den TSV umzustoßen. Aber wir merkten natürlich das der TSV trotz Rückstand bärenstark war heute.

 

Kurz nach der Pause gelang Jörn dann sogar die 2-Toreführung zum 4-2 (32.Min). Per Schlenzer aus der Mitte ins rechte Eck überraschte er den TSV-Keeper. Leider dauerte es wieder nur bis zur 35.Min bis der TSV wieder traf, da wir den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone bekamen. Danach drückte uns der TSV vehement in die eigene Hälfte. Uns gelang es trotzdem lange keinen Treffer zuzulassen, knappe 20 Minuten. In der 56.Minute dann der ärgerliche Ausgleich zum 4-4 per Freistoß. Das darf uns so nicht mehr passieren, das müssen wir in Zukunft besser machen!!! Wer nun dachte, das war es, hatte sich getäuscht. Sofort im nächsten Angriff spielte Jörn einen finalen Pass vors Tor, den Hexer dann aus einem halben Meter ins kurze Eck schob in der 57.Min zum viel umjubelten 5-4! Glückwunsch zu seinem ersten Pflichtspieltor! Nun galt es also noch 3 Minuten durchzuhalten ... Aber 2.min später spielten wir zu hektisch einen Freistoß aus und verloren in der Vorwärtsbewegung den Ball. TSV schaltete schnell um und erzielte gekonnt das 5-5 in der 59.Min. Bitter, aber wohl verdient.

Fazit: Hammerspiel, sehr intensiv, mit bitter schmeckendem Ende für uns. Aber positiv war der Punkt nach zuvor 2x herben Pleiten gegen den TSV.

Es spielten: Danny, Effe, Rayko, Fleischi, Gräte, Hexer, Säsch, Mario, Artur, Alex, Jörn

Sport frei!

Rayko

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg