Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Gestern waren wir zu Gast bei Hürriyet Burgund, das dritte Auswärtsspiel und das dritte Mal sonntags. Zu recht später Anstosszeit erwarteten wir einen spielstarken Gegner, immerhin Verbandsligaabsteiger und dort immerhin 15 Jahre lang unterwegs. Trotzdem wollten wir unsere weiße Weste behalten und den 4.Sieg einfahren.

Es ging super los. Wir spielten ruhig hinten raus, Effe spielte Jörn auf rechts außen an und der spielte eine scharfe Hereingabe vors Tor, die ein Gegenspieler mit der Schulter unhaltbar für den Keeper abfälschte zum 0-1 (2.). Etwas später hatten wir Pech als Jörn einen schönen Angriff von uns an den Pfosten setzte und Effe den Nachschuss ans Außennetz schoss. Hürriyet zeigte sich ziemlich unbeeindruckt und zog nun Ihr Spiel auf. Auch wenn manche von Ihnen auf den ersten Blick so aussahen, dass jeder immer seinen Teller aufisst inkl. Nachschlag, waren Sie flott unterwegs. Sie ließen den Ball gut laufen und wir bekamen überhaupt keinen Zugriff. Nach 10.Min konnten Sie so ziemlich einfach durch die Mitte passen und glichen zum 1-1 aus. Unser Spiel war nun etwas fahrig und wir kamen irgendwie nicht richtig in Schwung.

Hürriyet behielt die Ruhe und spielten Ihr Spiel. Passicher ohne Fehlpässe kombinierten Sie sich ein ums andere Mal vor unser Tor. In der 22.Min konnten Sie wieder durch die Mitte auf 2-1 stellen. Wir hatten auch die ein oder andere Chance, aber es fehlte heute etwas Power in unseren Aktionen. So ging es in die Halbzeit.

Wir waren natürlich unzufrieden und wollten eine Schippe rauflegen, um das Spiel zu drehen.

Es blieb aber schwer für uns, unsere Angriffe bis vors Tor zu spielen, da es Hürriyet weiterhin schaffte mit fast allen Mann hinter den Ball zu kommen. Unseren wohl besten Angriff setzte Fleischi knapp neben dem linken Pfosten. Kurz danach stellte Hürriyet auf 3-1 in der 45.Min. Nach umstrittenem Freistoß, waren wir etwas unachtsam. Sie spielten über links außen und passten flach vors Tor. Dort konnte der Hürriyetspieler unbedrängt per Hacke Nico überwinden. Nun mussten wir noch mehr nach vorne investieren. Maik kam mit Tempo in den Strafraum und wurde 9-Meter-reif gestoppt. Der Abpraller kam aber direkt zu mir, ich konnte aus der Drehung direkt vorm Tor den Keeper zum 3-2 Anschlusstreffer überwinden. Somit ließ der Schiri hier den Vorteil laufen. Als wir nun wieder dran waren, dauerte es leider nur 3.Minuten bis Hürriyet den 2-Torevorsprung zum 4-2 wieder herstellten. Leider gaben wir statt guter Defensivarbeit nur Begleitschutz. Das war zu einfach heute. Als nun das Spiel entschieden war, kassierten wir in der vorletzten Minute noch das 5-2.

 

Fazit: verdiente Niederlage, es fehlte heute einfach überall etwas und wir haben unser Leistungsvermögen nicht auf den Platz gebracht. Nico machte aber trotzdem ein starkes Spiel im Tor.

Nun gilt Mund abwischen und es am Freitag auf der Dolge einfach wieder besser machen!

Es spielten: Nico, Rayko, Säsch, Fleischi, Maik, Effe, Jörn, Harry, Christian, Gräte

Sport frei!

Rayko 

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg