Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Am Sonntag waren wir bei Hürriyet Burgund zu Gast. Hier hatten wir vor 2 Jahren eine verdiente NL eingesteckt und wollten es dieses Mal besser machen.

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel mit gegenseitigem Abtasten. Wir gingen dann mit 0-1 in Führung. Einen abgefälschten Schuß von Artur konnte ich direkt vorm TW mit einem "AltHerrenFallrückzieher" nutzen. Nun hatten wir eigentlich etwas Oberwasser. Fast aus dem Nichts konnte Hürriyet zum 1-1 ausgleichen. Ein abgefälschter Schuss, da konnte Nico nichts machen. Der Treffer warf uns irgentwie aus der Bahn. Nun kam Burgund immer besser ins Spiel mit ihren abgezockten Jungs. Wir waren komplett ungeordnet bei einem Angriff über links, der Spieler von Burgund brauchte nur noch den Fuss hinhalten zum 2-1. Kurz vorm Pausenpfiff kam es noch dicker. Ein Ball durch die Mitte wird komplett falsch eingeschätzt und es steht 3-1! Das war hart.

In der Pause mussten wir uns erstmal zusammenraufen, leider lief das Spiel nicht wie geplant, sondern wie beim letzten Mal! Wir wollten nun raufgehen und alles reinwerfen was wir haben, um den Bock wieder umzustossen!

Es fing auch gut an, wir machten Druck und verkürzten nach ca. 3-4 Minuten auf 3-2. Jörn konnte eine Reingabe von Artur über links nutzen. Nun waren wir wieder dran. Es war ein hin und her, aber Burgund war nun wieder dran. Der Libero setzte zum Dribbling an und konnte nicht gehalten werden, er stellte auf 4-2. Es blieb ein wildes Spiel, wir verkürzten durch Artur auf 4-3. Burgund blieb stets gefährlich durch Ihr sicheres Passspiel und einen Angriff in Überzahl nutzten Sie zum vorentscheidenden 5-3. Das hatten Sie schon clever gemacht. Wir hatten auch unsere Chancen, aber es fiel das 6-3 für Burgund. Immerhin gelang uns vorm Schlusspfiff noch Ergebniskosmetik. Ein Ballgewinn in der Abwehr, wir spielten nochmal schnell nach vorn. Mein Zuspiel nach links aussen nutzte Artur um sein 2.Treffer zum 6-4 Endstand zu erzielen.

Fazit. wieder verdient verloren, quasi ein Spiegelbild der NL vor 2 Jahren. 6 Gegentore sind einfach zu viel.

Weiter gehts Fr. auf der Dolge gegen Wartenberg, dann hoffentlich mit einem besseren Spiel von uns.

Es spielten: Nico, Gräte, Pieri, Fleischi, Artur, Säsch, Hexer, Jörn, Rayko

Sport frei!

Rayko

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg