Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Spielberichte

Die Vorzeichen waren klar, Erster gegen den Letzten. Wir nahmen uns vor, von Beginn Gas zu geben und einfach mal richtig Druck zu machen mit hoher Laufbereitschaft und möglichst mit besseren Zusammenspiel als zuletzt.

Das wurde auch dann so umgesetzt. Bis zur Pause führten wir dann mit einem glatten 10-0. Danach beklagte der Gegner noch 2 verletzte Spieler und wir verzichteten auf die 2. Halbzeit.

Torschützen: 3x Clint, 3x Mario (Hattrick!), Achim, Alex (Kopfball!), Stäpe, Rayko

Fazit: Den schwersten Job hatte heute Schusti, der die Torschützen im Ticker notieren musste.

Sport frei!

Rayko

Das Wichtigste diesmal vorweg, 9. Sieg im 9. Spiel = 27 Punkte, die beiden hinter uns mit 1 Spiel & 11 Punkten weniger, macht rein rechnerisch = Herbstmeister!!!

Glückwunsch an alle Beteiligten für diese Leistung!

Nun zum Spiel. Am Samstag erwartete uns bei Johannisthal eine schneebedeckte Spielfläche mit unangenehmen äusseren Bedingungen. Dies veranlasste manchen Spieler in Mütze, Schal und Handschuhen oder gar in langen Höschen (ohne Spielhose! laugh) aufzulaufen. Der Start glückte eigentlich und wir gingen in der 2.Min in Führung. Nach ruhigem Aufbau von hinten und einem einfachen Zuspiel durch die Mitte, versuchte es Jörn mit einem Flachschuss und der Keeper liess den Ball auf dem schmierigen Boden zum 0-1 für uns durchrutschen. Das war es aber schon von unserer Seite. Es folgte im Rest der ersten Halbzeit wohl unsere schwächste Saisonleistung. Der Gegner kam zu einigen guten Chancen, welche unser Ersatzkeeper Gräte bravourös parierte. Es blieb aber bis zur Pause beim 0-1.

Zum einen lag es natürlich am Boden, aber da der Gegner ja bekanntlich auf selbigen spielt, lag es zum grössten Teil wohl einfach an unserer eigenen Einstellung. Zu überheblich oder zu sicher, nach wohl zu früher Führung.

In der Pause war uns allen klar, wir mussten hier eine Schippe drauflegen.

Das sollte uns dann auch gelingen. Wir hatten nun mehr Bewegung im Spiel und auch das Passspiel wurde genauer. Hinten bekamen wir besseren Zugriff auf die Gegner, sodass dieser kaum noch Chancen hatte.

Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Jörn zum zweiten Mal den Keeper zum 0-2 überwinden. Es folgten ein paar Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Nach einem Ballgewinn der Abwehr, schalteten wir schnell um. Jörn wurde in Erwartung eines Passes vom Gegner kurz alleine gelassen, was er mit einem trockenen Vollspannschuss zum 0-3 nutzte. Es wird gemunkelt, er habe durch ständiges Wehklagen über das schlechte Wetter und seine kalten Füsse erreicht, das seine Gegenspieler Ihm heute so viel Platz liessen.

Ganz zum Schluss wurde von uns noch ein 9-Meter vergeben. Dank einer Schweigekiste Bier, wird der Schütze hier nicht namentlich erwähnt.

Fazit: Nach schwacher erster Hälfte, konnten wir den Schalter umlegen. Jörn ist ein Bomber (trotz Frauenkälteempfinden) und auf Gräte können wir uns als Ersatz-TW verlassen!!!

Sport frei!

Rayko

 

 

 

Vom Tabellenstand konnte man auf den ersten Blick von einer leichten Aufgabe ausgehen. Auf dem zweiten Blick sah man jedoch zuletzt 3 Siege (u.a. 4-2 gegen den aktuellen Tabellenzweiten!). Wir waren also gewarnt.

Dennoch gelang uns diesmal relativ schnell der Führungstreffer. Nach einem schönen diagonalen Flachpass aus der Abwehr in die Spitze, konnte Stäpe den Ball behaupten und legte Ihn sauber auf Jörn auf, der nur noch zum 1-0 einschieben musste.

In der Folge blieb das Spiel recht zäh, da der Gegner recht defensiv stand und versuchte Mario aus dem Spiel zu nehmen.

Dann kam in der 20. Minute der erste Auftritt von Alex. Nachdem sein erster Schuss vom Keeper noch pariert wurde, konnte er den Abpraller im Tor zum 2-0 versenken. Leider verletzte sich in der Minute auch Stäpe und musste runter.

Ohne Stäpe und Marios Auszeit taten wir uns bis zur Pause schwer den Ball kontrolliert nach vorne zu spielen.

So ging es mit 2-0 in die Pause.

Kurz nach der Pause kam dann der zweite Auftritt von Alex. Nachdem er den Verteidiger unter Druck gesetzt hatte und denn Ball eroberte, versenkte er den Ball trocken mit der linken Pieke im Tor zum 3-0!

Das Spiel blieb zäh, da der Gegner tief stand und trotzdem musste die Abwehr immer auf die 2 stets gefährlichen Spitzen von Kaulsdorf aufpassen, die ab und zu wirbelten und uns in Verlegenheit brachten.

Dann nahm sich Achim ein Herz und dribbelte sich durch die Reihen von Kaulsdorf, er legte quer auf Jörn und der hämmerte den Ball wunderbar in den Winkel zum 4-0!

Kurz danach gelang dem Kaulsdorfer Goalgetter Figur noch seine Bude, aber das sollte nur noch Ergebniskosmetik sein.

Endstand 4-1.

Fazit: Ein unbequemer Gegner wurde klar besiegt und Alex machte heute ein Riesenspiel!!!

Sport frei!

Rayko

 

 

Heute mal ein etwas anderer Spielbericht. Da es schwer ist das 8-1 richtig glaubhaft wieder zugeben, habe ich einfach den Spielbericht des Gegners hier:

 

 

Es war eine neue Erfahrung und wir werden mit Interesse verfolgen wie weit der MSV kommt!

Sport frei!

Rayko

 

 

 

Nach dem das Spiel verlegt wurde von Sa. auf So. erwarteten wir seid gefühlten 20 Jahren ein Spiel auf Schlacke. Dies stand zumindest so bei der Ansetzung auf fussball.de. Doch als der Platzwart dann den Rasen steckte, verschwand zum Glück dieses Spielszenario. Denn wie sich im Spiel herrausstellte lief es heute in den eigenen Reihen nicht ganz Rund. Nach einigen vergebenen Chancen zu Beginn brachte uns Stäpe, nach dem er den Keeper umspielt hatte mit 1-0 in Führung. Kurz danach konnte Treptow ausgleichen, durch eine gekonnte Aktion Ihres stets für Unruhe sorgenden 10er Herzog, bei der wir selber nicht gut aussahen hinten. 

Am heutigen Tag hatten wir einfach zu leichte Ballverluste im Aufbauspiel, was dafür sorgte, das immer etwas Unruhe in unserem Spiel war.

Mit einem Vorstoss von Effe gelang dann wieder die Führung zum 2-1, welche fast mit dem Halbzeitpfiff auf 3-1 durch Achim nach schönem Doppelpass mit Stäpe erhöht wurde.

Durch den Ausfall von Effe wurde es noch einmal unruhig in den eigenen Reihen und der Gegner kam zum 2-3. Aber ein Doppelschlag von Mario zum 5-2 sorgte dann endlich für Ruhe. Danach konnten wir noch einige Chancen erarbeiten und endlich durfte ich mich selber in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Vorstoss nach vorne, legte mir Alex den Ball nach Doppelpass wunderbar auf! Nun muss ich mir endlich nicht mehr von Effe die Frage anhören: "Wie viel Tore hast Du eigentlich geschossen?"

Als Letzter traf nochmal Stäpe zum 7-2 Endstand.

Fazit: Trotz Unruhe und eigener gefühlter Unzufriedenheit mit unserer Leistung haben wir auswärts einen verdienten Sieg errungen. Statistische Anmerkung: vorher hat Treptow nur 1x verloren und das mit nur 2 Gegentoren. So gesehen sollten wir einfach nur zufrieden sein! Die Mehrzahl unsere Tore erzielten wir nach mehrern schönen Kombinationen bzw. direkte Zusammenspiele, so soll es sein!!!

Für uns geht es nun am Do. beim Mariendorfer SV im Pokal weiter. Die Jungs beherrschen Ihre Bezirksliga nach Belieben und scheinen eine richtige Tormaschine zu sein. Bange machen ist natürlich nicht & auf gehts Jungs!!!

Sport frei!

Rayko

PS: 7x Spiele = 7x Siege = 21 Punkte (40-6 Tore) = yesyesyes

 

 

 

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg