Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Spielberichte

Am Fr. hatten wir Berolina Stralau zu Gast. Nach dem nicht lange zurückliegenden klaren Hinrundensieg, war uns klar, daß es diesmal nicht so einfach werden würde. Der Gegner stand tief und war motiviert, nicht wieder vorgeführt zu werden. Mit Ihrer ersten Chance gingen Sie auch mit 1-0 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein ziemlich unruhiges Spiel mit viel "Gerede" und einigen Nicklichkeiten. Stralau stand nun noch tiefer und wir taten uns trotz Feldüberlegenheit schwer die Pille ins Tor zu bringen. Allzuoft gelang uns einfach nicht, den letzten Pass sauber zum Mitspieler zu bringen. So ging es relativ ungewohnt für uns mit einem 0-1 in die Pause.

Aus der kamen wir motiviert und willens das Ding egal wie, umzubiegen!

Nach ein paar Minuten gelang uns dann (typisch für diesen Tag) der glückliche Ausgleich. Ein Schuss von mir wurdem vom Gegner unhaltbar abgefälscht. Kurze Zeit später konnte Jörn nach feinem Zuspiel von Fleischi den Ball endlich zur 2-1 Führung einschieben. Es blieb weiter hektisch auf dem Platz, der Gegner wehrte sich mit allen Mitteln. In einer hektischen Situation in der der Gegner heftig reklamierte und wohl mit einem Pfiff des Schiris rechnete, fiel dann das erlösende 3-1. Da der Schiri nämlich nicht pfiff, schlenzte Mario von halblinks den Ball ganz abgebrüht und gekonnt lang ins untere rechte Eck (geiles Ding!). Nun war das Ding gelaufen und Mario konnte noch einmal mit einem satten Flachschuss den Torwart zum 4-1 überwinden.

Fazit: Dreckiger Arbeitssieg, der aber besser schmeckte als mancher klare frühzeitige Sieg!

Sport frei!

Rayko

 

 

 

Endlich ist die Pause vorbei und wir liefen gestern zum 1.Rückrundenspiel bei Victoria auf der Halbinsel Stralau auf. Wir wollten natürlich unsere erfolgreiche Siegesserie ausbauen. Bereits nach 5. Min gelung uns die 1-0 Führung durch Jörn. Nach einer schönen Kombination von Effe & Mario, brauchte Jörn den Ball nur noch über die Linie drücken. Wir blieben weiter spielbestimmend und konnten in der 15. Min durch Stäpi auf 2-0 erhöhen. Sein am herrausstürzenden TW vorbei gespitzelter Ball konnte vom Victoriaspieler nicht mehr geklärt werden. Danach plätscherte das Spiel etwas dahin, jedoch blieben auch die Friedrichshainer im Spiel, Sie suchten immer wieder mit 4 Mann den Weg nach Vorne. Unser Spiel lief insgeamt nocht nicht 100% rund und etwas unruhig. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Nach der Pause wollten wir mit dem 3.Tor für die Vorentscheidung sorgen. Es dauerte auch nur 3 Min. da gelang uns durch Jörns trockenen Piecketreffer dieses Vorhaben. Nach weiteren 2 Toren von Jörn (40.+42. Min) in denen er seine Abschlussqualitäten wieder mal zeigte, war das Speil dann entgültig entschieden. In der 46. Min konnte der gegnerische TW einen harten Schuss von Mario nur noch mit dem Knie ins eigene Tor abfälschen, 6-0.

Fast wie immer bei unseren Gegentoren, fiel der kurz vor Schluss, bei klarer Führung. Der trockene Schuss war für Danny unhaltbar im kurzen Eck eingeschlagen.

Fazit: Erfogreicher Rückrundenstart, klarer Sieg, Jörn mit starkem Abschluss heute.

Sport frei!

Rayko

 

 

 

Am Fr. waren wir zu Gast bei Berolina Stralau. Zu dem Zeitpunkt immerhin 4. nach 2 klaren Siegen gegen die beiden Tabellenletzten. Wir wollten im letzten Spiel natürlich die Siegesserie weiterführen und von Beginn an konzentriert auftreten und Druck aufbauen. Dies gelang uns dann perfekt.

Nach einem sehr schönen Spielzug über Effe und Jörn, konnte Achim den Ball schon nach 2 Min. zur 1-0 Führung ins Tor schieben. Kurz danach nutzte er durch frühes Stören die Unsicherheit beim Gegner zum 2-0 in der 4.Min. In der 8.Min gelang mir eine schöne Flanke auf Mario, der Sie wunderbar per Kopf zum 3-0 vollendete. Damit gelang uns wohl der beste Start in dieser Hinrunde.

Natürlich ging es in dem Tempo nicht ganz so weiter, aber bis zur Pause erhöhten wir durch Treffer von Mario (Fernschuss) und Clint (feine Einzelleistung) auf 5-0.

Auch nach der Pause behielten wir klar die Oberhand, ohne an die perfekten ersten 10.Min anzuknüpfen. Durch weitere Treffer von Achim, Mario und Jörn schraubten wir das Ergebnis auf 8-0. In der letzten Min. waren wir wohl schon gedanklich bei unserem anschliessenden Spanferkelessen und Stralau erzielte noch seinen Ehrentreffer.

Fazit: Superstart und Sonderlob für Achim heute, der in einem Spiel heute seine Torausbeute verdoppelte! Weiter so ;-)

Somit gehen wir mit 11 Siegen aus 11 Spielen in die Winterpause. Saubere Leistung Männer!

Frohe Weihnachten & juten Rutsch!

Sport frei!

Rayko

 

 

 

 

 

Die Vorzeichen waren klar, Erster gegen den Letzten. Wir nahmen uns vor, von Beginn Gas zu geben und einfach mal richtig Druck zu machen mit hoher Laufbereitschaft und möglichst mit besseren Zusammenspiel als zuletzt.

Das wurde auch dann so umgesetzt. Bis zur Pause führten wir dann mit einem glatten 10-0. Danach beklagte der Gegner noch 2 verletzte Spieler und wir verzichteten auf die 2. Halbzeit.

Torschützen: 3x Clint, 3x Mario (Hattrick!), Achim, Alex (Kopfball!), Stäpe, Rayko

Fazit: Den schwersten Job hatte heute Schusti, der die Torschützen im Ticker notieren musste.

Sport frei!

Rayko

Das Wichtigste diesmal vorweg, 9. Sieg im 9. Spiel = 27 Punkte, die beiden hinter uns mit 1 Spiel & 11 Punkten weniger, macht rein rechnerisch = Herbstmeister!!!

Glückwunsch an alle Beteiligten für diese Leistung!

Nun zum Spiel. Am Samstag erwartete uns bei Johannisthal eine schneebedeckte Spielfläche mit unangenehmen äusseren Bedingungen. Dies veranlasste manchen Spieler in Mütze, Schal und Handschuhen oder gar in langen Höschen (ohne Spielhose! laugh) aufzulaufen. Der Start glückte eigentlich und wir gingen in der 2.Min in Führung. Nach ruhigem Aufbau von hinten und einem einfachen Zuspiel durch die Mitte, versuchte es Jörn mit einem Flachschuss und der Keeper liess den Ball auf dem schmierigen Boden zum 0-1 für uns durchrutschen. Das war es aber schon von unserer Seite. Es folgte im Rest der ersten Halbzeit wohl unsere schwächste Saisonleistung. Der Gegner kam zu einigen guten Chancen, welche unser Ersatzkeeper Gräte bravourös parierte. Es blieb aber bis zur Pause beim 0-1.

Zum einen lag es natürlich am Boden, aber da der Gegner ja bekanntlich auf selbigen spielt, lag es zum grössten Teil wohl einfach an unserer eigenen Einstellung. Zu überheblich oder zu sicher, nach wohl zu früher Führung.

In der Pause war uns allen klar, wir mussten hier eine Schippe drauflegen.

Das sollte uns dann auch gelingen. Wir hatten nun mehr Bewegung im Spiel und auch das Passspiel wurde genauer. Hinten bekamen wir besseren Zugriff auf die Gegner, sodass dieser kaum noch Chancen hatte.

Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Jörn zum zweiten Mal den Keeper zum 0-2 überwinden. Es folgten ein paar Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Nach einem Ballgewinn der Abwehr, schalteten wir schnell um. Jörn wurde in Erwartung eines Passes vom Gegner kurz alleine gelassen, was er mit einem trockenen Vollspannschuss zum 0-3 nutzte. Es wird gemunkelt, er habe durch ständiges Wehklagen über das schlechte Wetter und seine kalten Füsse erreicht, das seine Gegenspieler Ihm heute so viel Platz liessen.

Ganz zum Schluss wurde von uns noch ein 9-Meter vergeben. Dank einer Schweigekiste Bier, wird der Schütze hier nicht namentlich erwähnt.

Fazit: Nach schwacher erster Hälfte, konnten wir den Schalter umlegen. Jörn ist ein Bomber (trotz Frauenkälteempfinden) und auf Gräte können wir uns als Ersatz-TW verlassen!!!

Sport frei!

Rayko

 

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg